Počet záznamů: 1

Drehknoten und Drachen. Die Orden Wenzels IV. und Sigismunds von Luxemburg und die Polysemantik ihrer Zeichen

  1. 1.
    0331906 - UDU-I 2010 RIV DE ger C - Konferenční příspěvek (zahraniční konf.)
    Studničková, Milada
    Drehknoten und Drachen. Die Orden Wenzels IV. und Sigismunds von Luxemburg und die Polysemantik ihrer Zeichen.
    [The knotted veil and the dragon. The orders of the court of Wenceslaus IV and Sigismund of Luxembourg and multiple meanings of their symbols.]
    Kunst als Herrschaftsinstrument. Böhmen und das Heilige Römische Reich unter den Luxemburgern im europäischen Kontext. München: Deutscher Kunstverlag, 2009 - (Fajt, J.; Langer, A.), s. 377-387. ISBN 978-3-422-06837-7.
    [Die Kunst als Herrschaftsinstrument. Praha (CZ), 09.05.2006-13.05.2006]
    Grant CEP: GA AV ČR IAA8033202
    Výzkumný záměr: CEZ:AV0Z80330511
    Klíčová slova: courtly orders * illuminated manuscripts of Wenceslas IV * dragon's order of Sigismund of Luxemburg
    Kód oboru RIV: AL - Umění, architektura, kulturní dědictví

    Der Beitrag befasst sich mit Mehrdeutigkeit des Drehknotens als Zeichen des höfischen Ordens des Königs Wenzel IV. und des Drachen des Ordens Sigismunds von Luxemburg. Der Drehknoten wurde als "torgues" (Jesus Sirach VI, 24 - 31) bestimmt, also ein Band des Gehorsams gegenüber Gottes Gesetz, dessen Annahme wird Stolz des Herrschers und bietet Weisheit und Erlösung.

    The study is centered around multiple meanings of the knotted veil as a symbol of the order of the court of King Wenceslaus IV and around the dragon of the order of Sigismund of Luxembourg. The knotted veil is identified as a torques (Jesus Sirach VI, 24- 31), i.e. bond of submission to the Law of God, by its acceptance it becomes an adornment of the king, it ensures wisdom and brings salvation.
    Trvalý link: http://hdl.handle.net/11104/0177298